Diese Website verwendet Cookies, um das Angebot nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.Weitere Informationen

Inside Medical Technology

11. - 12. April 2018 // Nürnberg, Germany

Dieses Programm bieten MT-CONNECT und MedTech Summit 2018.

Zurück zur Tagesansicht
Implantat-Technologien

Innovative Herstellungsprozesse und in vitro-Prüfverfahren von Biokeramiken in der biomedizinischen Anwendung Vortragssprache Deutsch Simultanübersetzung Englisch

Es geht um Keramik in der biomedizinischen Anwendung. Innovative Herstellungsverfahren sowie neue keramische Materialien (Siliziumnitrid) werden vorgestellt. Die biologische Prüfung von Implantat-Materialien wird beleuchtet und die erforderliche immunologische Charakterisierung der Materialoberflächen als Schlüssel für zukünftige Anwendungen wird verdeutlicht.

Im Geschäftsfeld »Bio- und Medizintechnik« bietet das Fraunhofer IKTS keramische Werkstoffe, Komponenten und Systeme für die Dentaltechnik, Endoprothetik sowie die biomedizinische Diagnostik und Therapeutik.
Auf Basis kommerziell verfügbarer Materialien werden neue keramische Werkstoffe und Komponenten mit verbesserten und modifizierten Eigenschaften entwickelt. Dabei nutzen die Wissenschaftler Schäumungs-, Abform- und Schlickergusstechnologien, Plasmabeschichtungs- und Sol-Gel-Verfahren sowie innovative Verfahren wie die Additive Fertigung.
Das Gefrierschaumverfahren bringt eine Schaumkeramik mit hohem Anteil offener Porosität hervor. Dieses erfüllt strukturelle Anforderungen für einen Knochenersatz.
Siliziumnitrid wird als neuer Werkstoff für den medizinischen Einsatz hinsichtlich neuer Oberflächendesigns vorgestellt. Dieser Werkstoff weist einerseits eine hohe Verschleißbeständigkeit und Zähigkeit/Festigkeit und andererseits sehr gute biokompatible, osseointegrative sowie antimikrobielle Eigenschaften auf.
Es wird ein keramisches individuelles Zahnimplantat mit strukturierter Oberfläche aus Y-stabilisiertem Zirkonoxid, welches mittels Schlickerguss (direkte Formgebung) hergestellt wurde, vorgestellt.
Die Gruppe »Biologische Materialanalytik« unterstützt die Implantatentwicklung mit Forschungsarbeiten an immunologisch wirksamen, biokeramischen Werkstoffen und entwickelt standardisierte immunbiologische Prüfverfahren für neuwertige Implantat-Materialien vor allem für den dentalen, aber auch endoprothetischen Bereich. Der aktuelle Forschungsschwerpunkt liegt auf der Etablierung geeigneter Zell(Co-)Kultur-Modelle für osteoimmunologische Untersuchungen an Biomaterialien mit dem Ziel standardisierte Testassays zu entwickeln.
Letztlich ist die biologische und immunologische Charakterisierung der Materialien, Oberflächen, Formen und Strukturen der Schlüssel für die zukünftige Anwendung und erlaubt die Ressourcen-effiziente Beschleunigung des Entwicklungsprozesses.

--- Datum: 11.04.2018 Uhrzeit: 10:50 Uhr - 11:15 Uhr Ort: Saal Brüssel II, NCC Mitte

Sprecher

Dr. Susanne Kurz

Dr. Susanne Kurz

 Biologische Materialanalytik / Fraunhofer-Institut für Keramische Technologien und Systeme IKTS

top

Der gewählte Eintrag wurde auf Ihre Merkliste gesetzt!

Wenn Sie sich registrieren, sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft und können alle Einträge selbst unterwegs via Laptop oder Tablett abrufen.

Hier registrieren Sie sich, um Daten der Aussteller- und Produkt-Plattform sowie des Rahmenprogramms dauerhaft zu speichern. Die Registrierung gilt nicht für den Ticket- und Aussteller-Shop.

Jetzt registrieren

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Vorteil Sichern Sie Ihre Merkliste dauerhaft. Nutzen Sie den sofortigen Zugriff auf gespeicherte Aussteller oder Produkte: egal wann und wo - inkl. Notizfunktion.
  • Vorteil Erhalten Sie auf Wunsch via Newsletter regelmäßig aktuelle Informationen zu neuen Ausstellern und Produkten - abgestimmt auf Ihre Interessen.
  • Vorteil Rufen Sie Ihre Merkliste auch mobil ab: Einfach einloggen und jederzeit darauf zugreifen.